5. April 2018

MTB & Trial Europameisterschaft

Im Juni 2013 ging in Bern die Mountainbike- und Trial-Europameisterschaft mit einem neuen Zuschauerrekord über die Bühne: mehr als 15‘000 Zuschauer verfolgen am Sonntag die Cross Country Rennen auf dem Gurten. Passareco hat beim Trailbau mitgeholfen. 

Wo normalerweise Hochlandrinder weiden, beissen sich von den Junioren bis zur Welt-Elite alle Cross Country Fahrer an einer anspruchsvollen und sehr attraktiven Strecke die Zähne aus. Für die Europameisterschaft wird der Gurten Trail erweitert. Dabei wird der Streckenchef Roger Liechti von erfahrenen Trailbauern wie Claudio Caluori von Velosolutions und dem langjährigen Elite-Fahrer Ralph Näf beraten. Das Passareco-Team begleitet die drei bei einer ersten Besichtigung mit einer klaren Vision: Kritische Passagen müssen geschützt werden und gleichzeitig soll ecotrail erstmals zum Bau von attraktiven Hindernissen verbaut werden.

Trailbau mit attraktiven Hindernissen & funktionaler Bodenschutz

Ralph Näf, welcher seit der Eröffnung des Trainingsparks in Hochdorf von ecotrail begeistert ist, hat von Anfang an ein klares Bild davon, wo die Holzroste beim Trailbau zum Einsatz kommen sollen: Zwei Rampen werden mit ecotrail befestigt, eine auf der Gurtenwiese und eine als zusätzliches Hindernis auf dem Gurten Trail. Die charakteristischen Lattenzwischenräume bieten einen guten Grip für den Anlauf, einen sicheren Halt bei der Abfahrt sowie eine rutschfeste Bremsstrecke vor der nächsten Kurve. Zusätzlich wird das Kulturland unterhalb des Gurtenwegs auf einer Breite von 1.80 m entlang der gesamten Tech-Zone mit ecotrail befestigt. Der Trailbau des Aufstieg auf diesen Singletrail erweist sich allerdings als Schlüsselstelle, die viele Fahrer nur bezwingen können, indem sie mit einem Fuss nachhelfen. Ralph Näf meint zu diesem Kritikpunkt: «Genau so soll es sein, schliesslich fährt hier die Elite und diese Fahrer sollen zeigen, was sie können.» Insgesamt werden 770m2 ecotrail auf der MTB-Strecke verlegt.

Komfort für Zuschauer und Staff

Zusätzlich zum Trailbau ist das Bodenschutzsystem von Passareco auch im Zuschauerbereich sowie im VIP-Zelt nahe dem Zieldurchlauf im Einsatz. ecopark und ecoplate Elemente sorgen für eine ästhetisch ansprechende Eventfläche und bieten den Zuschauern gerade am regnerischen Renn-Sonntag einen komfortablen und trockenen Untergrund. Die beliebte Wiese auf dem Gurten bleibt für weitere zwei Wochen intakt und kann als Naherholungsgebiet genutzt werden.

Zufriedene Kunden dank flexibler Abwicklung

Die Bodenschutzelemente bleiben nach denn Rennen solange auf dem Berner Hausberg gelagert, bis sie am Gurtenfestival gleich wieder zum Einsatz kommen. Transport- und Reinigungskosten teilen die beiden Veranstalter untereinander auf – ein Gewinn für alle Beteiligten.

….zurück

Scroll Up