23. April 2018

Eine Spielwiese als temporäre Parkfläche

Die 20 Garagenboxen der Mehrfamilienhäuser am Trieschweg wurden 2004 durch 40 neue Tiefgaragen- und 46 oberirdische Parkplätze ersetzt. Während der sechsmonatigen Bauphase wurde eine temporäre Parkfläche auf der Spielwiese genutzt. 

Als Ersatz für die Garagenboxen sollte den Mietern während der Bauzeit 60 Parkplätze auf den Grünflächen der Überbauung zur Verfügung stehen. Auf der Suche nach einer geeigneten Lösung ist Adrian Pfister vom Aarauer Architekturbüro Zehnder auf die ecopark Holzroste aufmerksam geworden

Temporäre Parkfläche: schnelle Realisierung

Damit die abseits der Zufahrtsstrasse gelegenen Spielwiesen als Parkflächen genutzt werden konnten, musste auch eine temporäre Zufahrt erstellt werden. Auch hier kam das bewährte ecopark Bodenschutz-System zum Einsatz. Insgesamt wurde eine über 1`500m2 grosse Rasenfläche in nur drei Tagen befestigt.

Vorteile für alle Beteiligten

Die Mieter am Trieschweg schätzten es sehr, dass sie ihre Autos auch während der Bauphase in nächster Nähe abstellen konnten. Dank dem funktionalen Bodenschutzsystem bildeten sich weder Pfützen noch Schlamm. Die REWA musste kein zusätzliches Land mieten und die Grünflächen wurden durch den Einsatz der Holzroste nicht in Mitleidenschaft gezogen. Bereits wenige Tage nach dem Rückbau spielten wieder Kinder auf Rasenflächen, welche zuvor sechs Monate lang als Parkplatz genutzt wurde.

….zurück

Scroll Up